Unternehmen

1950: August Moser sen. welcher selbst aus der Landwirtschaft stammt beginnt mit dem Verkauf von landwirtschaftlichen Geräten wie Motormähern und Weidezäunen.

1956: Errichtung einer Mechanikerwerkstätte im Marktzentrum in Altmünster. Verkauf von sämtlichen Landmaschinen und die ersten Kräne werden gefertigt.

1970: Da die Vergrößerung des Betriebes im Zentrum nicht möglich war entschloss sich A. Moser sen. das „Untere Pichlhof“ oberhalb der Landwirtschaftsschule anzukaufen.

1980: Eine neue Werkshalle wurde im Unteren Pichlhof angebaut und die Produktion von Heukränen, Kombikränen und Forstkränen wird angehoben.

1995: Die ersten Kräne (Kombikräne und Heukräne) werden Wieselburg geprüft und anerkannt.

2000: August Moser Jun. (Besitzer von Autobusse und Reisebüro A. Moser) forciert den Verkauf im Ausland.

2003: Der Bereich Sondermaschinenbau (Sonderkräne) wird weiter ausgedehnt.

2001: Alexander Moser (Enkel) tritt in die Firma ein und forciert den Verkauf von Forstanhänger und Forstkränen.

2004: 3 Generation; August Moser sen. übergibt an Sohn August Moser und Enkel Alexander Moser.

2005: Errichtung einer neuen Werkshalle und Montagehalle von ca. 1000m²